Krankentransporte und Rollstuhlfahrten: Vernebelte Salzlösung zur Desinfektion „zerstört“ Coronaviren im Fahrzeuginneren

Wirkung im Labor nachgewiesen!

  • Natürliche Desinfektion mit aufbereitetem Wasser-/Salzgemisch
  • LOG-Stufe 5,5 gegen Viren
  • Coronavirus SARS-CoV-2 in 1 Minute inaktiviert
  • Halal zertifiziert – kein Alkohol
  • Anwendung u.a. durch Vernebelung
  • Keine Rückstände im und am Fahrzeug

Lohr am Main, 30.11.2020 – Verantwortliche für Kranken- und Rollstuhlfahrten atmen auf, denn die Kombination aus einer alkohol- und chemiefreien Speziallösung auf Salzbasis und einem eigens dafür angefertigten Vernebler zerstört zuverlässig Viren und Bakterien im Fahrzeuginneren – auch SARS-CoV-2, im Volksmund Coronavirus genannt.

Hintergrund: Kranken- und Rollstuhlfahrten sind ein unverzichtbarer Baustein des deutschen Gesundheitswesens, gewährleisten sie doch die Mobilität von Patientinnen und Patienten. In Zeiten erhöhter Infektionsgefahr, etwa durch die Erkrankung an Covid-19, müssen auch die Betreiber solch lokaler Spezial- Personenbeförderungsdienste verstärkte Hygienemaßnahmen in ihren Fahrzeugen gewährleisten. Die meisten setzen dabei noch auf die herkömmliche „Chemiekeule“, also die Wischdesinfektion mit altbekannten Desinfektionsmitteln und -reinigern auf Alkoholbasis.


Inaktiviert Corona in der Luft und auf Flächen

Das Salz- und Wasser-basierte Mittel AnoKath® Medical kommt ohne solch schädliche Inhaltsstoffe aus und schlägt in der Wirkung nicht nur die Chemiekeulen um Längen, sondern auch andere Salz-getragene Desinfektionsmittel. Als einziges Mittel auf dem Markt hat AnoKath® Medical sogar die Labor-zertifizierte LOG-Stufe 5,5. Dies bedeutet, dass es bei sachgerechter Anwendung für eine 99,999 prozentige Keimfreiheit sorgt. Das Ganze wirkt laut Hersteller sogar gegen Coronaviren in der Luft und auf Flächen. Denn Letztere besitzen wie Influenzaviren eine äußere Hülle aus Lipiden und Proteinen. Die Eigenschaften dieser Hülle sind entscheidend für eine Infektion. Das Mittel wirkt oxidativ und zerstört die Eiweiß-Hüllstruktur innerhalb einer Minute. So werden die Viren inaktiviert und verlieren die Fähigkeit zur Infektion. Dies gilt auch für das Coronavirus. 

Nachgewiesen wirksam

Die desinfizierende Wirksamkeit von AnoKath® Medical gegenüber behüllten Viren wurde an zwei Prüfviren im Labor nachgewiesen, dem Vacciniavirus (Pocken) und dem Rinderdurchfallvirus (BVDV – bovine viral diarrhea virus).

In Bezug auf die Haltbarkeit schlägt das neue Mittel ebenfalls die anderen Marktteilnehmer: Die Lösung, die mit Hilfe des hochwertigen ECALIT®-Verfahrens elektrolytisch aus Kochsalz und Wasser hergestellt wird, bleibt 2 Jahre funktionsfähig und es werden keine Kunststoffe aus den Aufbewahrungsbehältern ausgeschwemmt. Da keine organisch-chemischen Stoffe verwendet werden, lässt sich das Mittel rückstandslos vernebeln. Bei der Anwendung gilt es lediglich die angegebenen Anwendungshinweisen zu beachten, besondere Sicherheitsmaßnahmen sind jedoch nicht erforderlich. Selbst das Einatmen während der Anwendung ist möglich. Zudem bilden sich bei regelmäßiger Nutzung keine Resistenzen.


Die Anwendung

Die Anwendung selbst ist denkbar einfach: Behälter des Druckluft-Verneblers mit AnoKath® Medical füllen. Verschließen. Den Kompressor an den Druckluftschlauch anschließen. Anschließend wird das Ganze von Innen an ein Fenster des Fahrzeugs gehängt und die Vernebelung gestartet. Es entsteht ein trockener, schwebfähiger Nebel. Nach durchschnittlich 15 bis 20 Minuten ist das komplette Großraumfahrzeug desinfiziert und für die nächste Transportfahrt bereit.

Natürlich seien auch andere Anwendungsszenarien außerhalb von Fahrzeugen für sein Mittel denkbar, so der Anbieter von AnoKath mit einem leichten Augenzwinkern.

Hinweise:
Mehr Informationen zum System gibt es unter https://www.anokath.com oder unter der kostenfreien Hotline 0800-5466446 (aus dem dt. Festnetz).

Dieses kurze NewsVideo zum System darf bei Veröffentlichung gerne verwendet bzw. eingebunden werden:
https://www.youtube.com/watch?v=_b_8dOUKW8s

Unternehmenskontakt:
AnoKath®
Ina Amberg (Inhaberin)
Grubenstraße 32
97816 Lohr am Main
T: +49 9355 9767813
M: +49 170 5466446
E: mailto:info@anokath.com
http://anokath.com

Pressekontakt:
pressebüro laaks
Peter Laaks
Kieler Str. 11
45145 Essen
T. 0201-50 73 34 54
E. mailto:redaktion@pressebuero-laaks.de
mailto:pressebuero-laaks.de

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Artikel: