Ein ganzes Wohnmobil in einer Box (PI)


Sprockhövel – Für Liebhaber des freien und unabhängigen Reisens gibt es nun die günstige Alternative zum teuren Wohnmobil: Die Campingbox QUQUQ macht aus fast jedem Hochdachkombi in nur einer Minute einen Camper. Dazu wird sie einfach in den Kofferraum gestellt und ist mit nur einem Handgriff je Funktion zum Schlafen, Waschen und Kochen startklar (www.ququq.info). Einfacher geht’s nicht, nur noch Sachen packen und los! 

Die QUQUQ Pressebilder dürfen gegen Quellenangabe „ququq.info/ U. Vielmetter“ für mediale Zwecke frei verwendet werden.Über einen Link bzw. Beleg würden wir uns freuen.

Die Box vereint Bett, Küche, Wasserversorgung und Stauraum: Das Bett mit seiner hochwertigen, 10 cm starken, dreiteiligen Kaltschaummatratze wird mit nur einem Handgriff ausgeklappt. Die Heckküche bietet eine Arbeitsfläche, eine ausziehbare Kochschublade inklusive 2-Flammen-Kocher und Windschutz sowie ein Fach für Kochutensilien und Lebensmittel. Gleichzeitig hat man Zugriff auf 20 Liter Frischwasser und ein Spülbecken aus Edelstahl. Und zu guter Letzt findet sich in einem dritten Fach Stauraum für Vorräte und Gepäck wie Schlafsäcke, Tisch und Stühle. Dabei ist QUQUQ extrem robust und mit rund 65 kg werkseitigem Gesamtgewicht leicht zu handhaben. Die Box passt in fast alle gängigen Hochdachkombis, wird in Deutschland gefertigt und besteht aus hochwertigen, robusten Materialien wie Aluminium, wasserfestem Multiplex und Edelstahl.

Erst ein Jahr auf dem Markt hat QUQUQ schon zahlreiche „Freireiser“ überzeugt. Inzwischen hat der Erfinder, Grafikdesigner Ulrich Vielmetter aus Sprockhövel in Nordrhein-Westfalen, nicht nur diverse Kunden in ganz Deutschland überzeugt, sondern seine Box zum Preis von 2.190 Euro auch in Holland, Belgien, Frankreich, England, Schottland, Österreich und der Schweiz verkauft und Anfragen aus dem restlichen Europa, Japan, den USA, Russland und Chile erhalten.

Fazit: Das kompakte System schließt zu einem unschlagbaren Preis die Lücke zwischen Zelt und Wohnmobil. Wer nicht glaubt, dass der Einbau in nur einer Minute funktioniert, der darf gerne einen Blick auf www.ququq.info werfen. Dort gibt’s den Videobeweis.

 

Über QUQUQ:

Konstrukteur und Erfinder der Campingbox QUQUQ ist der Designer und passionierte Camper Ulrich Vielmetter aus Sprockhövel. Die Idee für die mobile Revolution entstand auf einer VW Bus Tour durch Kroatien. Rückblick Sommer 2010: Vielmetter beobachtet, wie ein junges Pärchen seit einer Stunde versucht ein Zelt gegen den Wind aufzubauen. Nebenan ist eine Familie seit 50 Minuten damit beschäftigt das 10-Meter-Wohnmobil einzuparken und Satellitenschüssel und Markise zu installieren. Reisen sollte entspannt sein, denkt sich Vielmetter. Den Preisvorteil des zwanglosen Zeltens müsste man mit der Flexibilität und dem Komfort eines Wohnmobils verbinden. Langsam beginnt die Idee im Kopf des Kreativen zu reifen, er scribbelt seine ersten Entwürfe aufs Papier. 25 Jahre Erfahrung beim Aus- und Umbau seiner eigenen Urlaubsmobile kommen ihm dabei zu Gute. Die Lösung: Ein kompaktes Modul, das das eigene Fahrzeug schnell und günstig in ein Wohnmobil verwandelt. Im Herbst 2011 ensteht der Prototyp und erhält den klangvollen Namen QUQUQ (spricht sich: „Kuckuck“). Im Vergleich mit den Wettbewerbern punktet die neue Box vor allem in drei Bereichen: Schnelligkeit, Handling und Preis. Alle Funktionen – Schlafen, Kochen und Waschen – sind mit nur einem Handgriff auszuführen. Erstmalig gibt es mit der Box ein Campingmodul, welches Bett, Küche, Wasserversorgung und Stauraum in einer Box vereint. So entfällt das Zusammensuchen einzelner Komponenten und die Montage im Fahrzeug ist in wenigen Sekunden erledigt. www.ququq.info.

 

Unternehmenskontakt:
QUQUQ Campingbox
Ulrich Vielmetter
Hölterstraße 13
D-45549 Sprockhövel
T. +49-23 24-59 77 40
F. +49-23 24-59 68 75
E-Mail info@ququq.info

www.ququq.info

 

Pressekontakt:
Peter Laaks
Kieler Straße 11, 45145 Essen
T. +49- 201-507.334.55
F. +49-201-507.334.56
E-Mail ququq@pressebuero-laaks.de

www.pressebuero-laaks.de