Welche Qualifikation ist gefragt? Auslieferung von Standard-Hilfsmitteln


14-1407-21 (Small)

Health Care Logistik Experte Olaf Glowacz

Mit dem Thema Auslieferung von Standard-Hilfsmitteln per Paketdienst wird im aktuellen Branchenbrief Health Care Logistik eine Legende der Gesundheitsbranche unter die Lupe genommen und letzten Endes wohl zu Grabe getragen. Hintergrund: Noch immer glauben viele Verantwortliche, vor allem in den Sanitätshäusern, Standard-Hilfsmittel müssten vom geschulten Fachpersonal ausgeliefert werden, um diese anschließend dann überhaupt mit den Krankenkassen abrechnen zu können. „Hier sprechen wir aber von einem etwa zehn Jahre alten Sachstand, der so definitiv nicht mehr haltbar ist“, informiert Health Care Logistik-Experte Olaf Glowacz die interessierte Öffentlichkeit. Er berichtet weiter: „Besonders  die Inhaber und Betreiber alt eingesessener Häuser setzen die Zustellung eines Standard-Hilfsmittels per Paketdienst gerne einem Kassenbetrug gleich.“ Falsch. Olaf Glowacz klärt auf und fordert im 6. Branchenbrief Health Care Logistik zum Diskurs auf. Laut dem Experten können Rollator, Badewannenlifter, Toilettenstuhl, Badewannendrehsitz und Haltegriffe in bestimmten Fällen durchaus per Paketdienst geliefert werden. Wie? Bereits im September dieses Jahres werden der Experte und seine Partner mit medzon.de eine solche Fachlösung starten, die die gesamte Branche nachhaltig verändern und Vorteile für alle Beteiligten bieten wird. Hier geht es direkt zum 6. Branchenbrief Health Care Logistik. => Ab 11 Uhr wird freigeschaltet.